Machen Sie JETZT Ihr Unternehmen „Krisenfest“

Die Krise hat die deutschen Unternehmen bereits erreicht oder diese steht bevor. Das Wirtschaftswachstum, prognostiziert durch die sog. Wirtschaftsweisen, wird sinken, die Inflation steigen und die Kaufkraft weiter abebben. Wir befinden uns bereits in der „Lohn- Preis Spirale“ und somit in der unternehmerischen „Zwickmühle“. Es gibt erhebliche Preisanpassungen der Lieferanten für Handelswaren und selbige auch für das verarbeitende Gewerbe bei den Vorlieferanten, für Roh- und Hilfsstoffe. Wer nicht mehr Gehalt zahlt, damit seine Mitarbeitenden trotz erheblicher Energiekosten und steigender Gesamt Lebenshaltungskosten überleben können – hat bald keine Mitarbeitenden mehr.

Die Search&Train Unternehmensberatung Berlin –  Experten verfügen über ausreichend Erfahrung und fundierte Kenntnisse im Bereich Krisenmanagement, auch aus der Bewältigung der letzten Wirtschaftskrise und der Pandemie.

Wirken Sie proaktiv mit unserem 10 Punkte Programm der Krise entgegen.

Das sollten Sie jetzt, in Abhängigkeit Ihrer speziellen eigenen Positionierung am Markt, tun:

1). „Finance Quick Check“ –  Prüfen Sie Ihre Liquidität, Ihre Rücklagen und Ihr Verhältnis zu Ihren kreditierenden Banken. Prognostizieren Sie Ihr Ergebnis im Forecast von 12 Monaten unter Berücksichtigung Ihres erwarteten branchenüblichen Krisen- und Rezessionsabschlages.

2.) Prüfen Sie Ihre Beziehung zu Ihren Lieferanten und Dienstleistern. Thematisieren Sie das Thema „Ersatzlieferant“ bei Ihrer Einkaufsabteilung. Schließen Sie, wenn möglich langfristige Rahmenverträge, um lieferantenbedingten Preisanpassungen proaktiv entgegen zu wirken. Im schlimmsten Fall müssten Sie auch darüber nachdenken, Lieferanten auszulisten „Einkauf Verhandeln im Grenzbereich“, sofern Sie ein Handelsunternehmen betreiben.

3.) Checken Sie die Auslastung Ihrer Büro- und Lagerflächen. Denken Sie über Untervermietungskonzepte nach.

4.) Stellen Sie Ihr Vertriebsteam auf „Hybriden Verkauf“ um (link). So schaffen Sie wichtige Neukundenumsätze bei rohertragsstarken Kunden und erhöhen Ihren Vertriebserfolg durch Steigerung Ihrer Kundenkontaktrate um über 400 Prozent. Checken Sie als erstes den Ausbildungsstand Ihrer Vertriebsmitarbeiter. Ein Top Tool zur objektiven Bewertung ist der „Insights MDI – Verkaufsstrategien Indikator“.

5.) Ergreifen Sie alle Maßnahmen zu Gesunderhaltung Ihrer Mitarbeitenden! In Krisen ist es bekanntlich schwer und teuer neue Mitarbeiter zu gewinnen und erfolgreich einzuarbeiten. Führen Sie die Psychische Gefährdungsbeurteilung nach §5 Arbeitsschutzgesetz durch? Wenn nein, dann drohen Ihnen zusätzlich zu temporären oder vollständigen Verlust der Arbeitskraft auch noch eine Geldstrafe, der Verlust von Audits und gfs. kommt die Krankenkasse auf Sie zu und Sie zahlen über den üblichen Zeitraum hinaus, die kompletten Lohnfortzahlungskosten. Infos hier.

6.) Senken Sie, sofern möglich und ohne Beschaffungsprobleme möglich, Ihren Lagerbestandswert.

7.) Stellen Sie Ihre Prozesse auf den Prüfstand! Die „Einführung von Digitalisierungsmaßnahmen“ erhöht die Rentabilität und stellt Ihr Unternehmen in und nach der Krise besser auf.

8.) Schließen Sie sich, unter Berücksichtigung der Gesetzgebung, Stichwort: Kartellrecht, mit Kollegen zusammen. Gemeinsames Handeln in Verbänden, Marketinggesellschaften und Interessenvereinigungen kann vor allem einen Vorteil haben: Mehr Informationen und Bündelung von Kompetenzen.

9.) Trennen Sie sich radikal von nichtprofitablen Geschäften! Zukünftig werden aus solchen Geschäftsbeziehungen noch schlimmere Katastrophen.

10.) Arbeiten Sie mit einem Masterplan, für den Fall, dass Ihr Unternehmen tatsächlich in erhebliche Schieflage gerät.

Gern können Sie im Rahmen eines für Sie kostenfreien Ersttermins prüfen, wie wir Sie wirkungsvoll mit unseren Erfahrungen unterstützen können. Oder Sie informieren sich über „Seminare | Workshops | Coachings“. Die Experten der search & train Unternehmensberatung Berlin haben die Ressourcen, Kompetenzen und das erforderliche Netzwerk.

 

 

Forecast von 12 Monaten unter Berücksichtigung Ihres erwarteten branchenüblichen
Krisen- und Rezessionsabschlages.
2.) Prüfen Sie Ihre Beziehung zu Ihren Lieferanten und Dienstleistern. Thematisieren Sie
das Thema „Ersatzlieferant“ bei Ihrer Einkaufsabteilung. Schließen Sie, wenn möglich
langfristige Rahmenverträge, um lieferantenbedingten Preisanpassungen proaktiv
entgegen zu wirken. Im schlimmsten Fall müssten Sie auch darüber nachdenken,
Lieferanten auszulisten (Link – Einkauf Verhandeln im Grenzbereich), sofern Sie ein
Handelsunternehmen betreiben.
3.) Checken Sie die Auslastung Ihrer Büro- und Lagerflächen. Denken Sie über
Untervermietungskonzepte nach.
4.) Stellen Sie Ihr Vertriebsteam auf „Hybriden Verkauf“ um (link). So schaffen Sie
wichtige Neukundenumsätze bei rohertragsstarken Kunden und erhöhen Ihren
Vertriebserfolg durch Steigerung Ihrer Kundenkontaktrate um über 400 Prozent.
Checken Sie als erstes den Ausbildungsstand Ihrer Vertriebsmitarbeiter. Ein Top Tool
zur objektiven Bewertung ist der Insights MDI – Verkaufsstrategien Indikator (Link)
5.) Ergreifen Sie alle Maßnahmen zu Gesunderhaltung Ihrer Mitarbeitenden! In Krisen ist
es bekanntlich schwer und teuer neue Mitarbeiter zu gewinnen und erfolgreich
einzuarbeiten. Führen Sie die Psychische Gefährdungsbeurteilung nach §5
Arbeitsschutzgesetz durch? Wenn nein, dann drohen Ihnen zusätzlich zu temporären
oder vollständigen Verlust der Arbeitskraft auch noch eine Geldstrafe, der Verlust von
Audits und gfs. kommt die Krankenkasse auf Sie zu und Sie zahlen über den
üblichen Zeitraum hinaus, die kompletten Lohnfortzahlungskosten. Infos hier: Link
6.) Senken Sie, sofern möglich und ohne Beschaffungsprobleme möglich, Ihren
Lagerbestandswert.
7.) Stellen Sie Ihre Prozesse auf den Prüfstand! Die Einführung von
Digitalisierungsmaßnahmen (Link) erhöht die Rentabilität und stellt Ihr Unternehmen
in und nach der Krise besser auf.
8.) Schließen Sie sich, unter Berücksichtigung der Gesetzgebung, Stichwort:
Kartellrecht, mit Kollegen zusammen. Gemeinsames Handeln in Verbänden,
Marketinggesellschaften und Interessenvereinigungen kann vor allem einen Vorteil
haben: Mehr Informationen und Bündelung von Kompetenzen…
9.) Trennen Sie sich radikal von nichtprofitablen Geschäften! Zukünftig werden aus
solchen Geschäftsbeziehungen noch schlimmere Katastrophen.
10.) Arbeiten Sie mit einem Masterplan, für den Fall, dass Ihr Unternehmen
tatsächlich in erhebliche Schieflage gerät.
Gern können Sie im Rahmen eines für Sie kostenfreien Ersttermins (Link) prüfen, wie wir Sie
wirkungsvoll mit unseren Erfahrungen unterstützen können. Oder Sie informieren Sie über
unsere Seminare & Workshops.(Link) Die Experten der search & train
Unternehmensberatung Berlin haben die Ressourcen, Kompetenzen und das erforderliche
Netzwerk.

Search&Train News

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und abonnieren Sie unsere Search&Train News

Sie können das Search&Train News Abo jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der Search&Train News genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen regelmäßig Search&Train News Aktualisierungen zuzusenden. Im Inhalt unserer Search&Train News Mail informieren wir Sie über neue Beiträge im Newsbereich der Search&Train Webseite. Zum Versand nutzen wir das Plugin MailPoet. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

Pflichtfeld* *